Wladiwostok

Wladiwostok, das sich auf den Abhängen der zum Meer heruntersteigenden Salsen wunderlich ausbreitete, ist eine der urwüchsigsten und anziehendsten Städte Russlands. Die Vorstellungen über diese Stadt wie über den menschenleeren, ins Eis gefesselten Militärposten dicht am Rande der Welt, sind seit langem in der Lethe versunken. Heutzutage ist das die moderne Stadt, die die Reisenden aus der ganzen Welt durch die einzigartige Natur, die wunderbar schönen Landschaften, eine Menge der militär-historischen Denkmäler und den eigenartigen Flor der Meerromantik als Blickfang hat.

Wladiwostok ist die ganz eigenartige Stadt. Sie, die an der Grenze des Festlands und des Ozeans, Europas und Asiens gegründet ist, unterscheidet er sich auffallend von der Mehrheit der russischen Städte. Vor allem – durch die einzigartige geographische Lage und das eigentümliche Relief. Doch nennt man nicht umsonst Wladiwostok als der lückenlose Ansichtsplatz: die den Atem beraubenden Panoramen, die sich von der Höhe der Salsen öffnen, sind gerade die Hauptsehenswürdigkeit der Seehauptstadt.

Zum einzigartigen macht auch das Vorhandensein des Hafens Wladiwostok, der sich auf den Küsten der malerischen Bucht das Goldene Horn befindet. Das ist die ganze Stadt auf dem Wasser, die von alleine lebt: bei den Anlegestellen erholen sich die aus den entfernten Seefahrten zurückkehrenden ozeanischen Schiffe, flottieren die Weißflügel-Jachten gemessen auf den Wellen, grummeln die Hebekräne und Aufzugwinden. Aber besonders bezaubernd ist der Hafen von Wladiwostok am Abend, wenn ihn die Myriaden der smaragdgrünen Lichter bunt machen, die sich auf den Schiffen, den Anlegestellen und den Hafenkränen entzünden. Von hier aus – vom Meer – öffnet sich die märchenhafte Aussicht auf die Stadt, als ob aus dem Wasser emporsteigt: Hundert farbige Häuschen, die an die Abhänge der Hügel angeklebt sind, die Silhouetten der Salsen im leichten Morgenrauch – das alles scheint eher gezeichnet, als real.

Die touristische Attraktivität gibt die spektakuläre Natur Wladiwostok – die absolut einzigartige, die man in keinem anderen Fleckchen Erde sehen wird. Die unwahrscheinlich schönen Meerlandschaften, die azurblau-smaragdgrünen Buchten, die geheimnisvollen Berge und Rückgrate, die Schutzzonen, wo die seltenen Tiere wohnen und die Pflanzen wachsen, die ins Rote Buch eingetragen sind… Und auf den zahlreichen Inseln, die wie die Glasperlen in der Peter-der-Große-Bucht zerstreut sind, kann man die von der Zivilisation nicht berührten Fleckchen Erde der urwüchsigen Natur finden. Die überraschende Vielfältigkeit der natürlichen Gaben, die auf dem Territorium Wladiwostoks und in seiner Umgebung konzentriert sind, machen es zur ausgezeichneten Stelle für die Sommererholung und die Gesundung, sowie lockt die Liebhaber des Meer- und Unterwassertourismus.

Wladiwostok unterscheidet sich grundsätzlich von anderen russischen Städten auch durch die besondere Mentalität der Ortsbewohner. Sie, offene und freundliche, verlieren ihren eigenartigen Sinn für Humor und die Existenzsicherheit nie, und ihre Lächeln strahlen den unüberwindlichen Lebenshunger aus. Gerade die Menschen machen diese hervorragende Stadt lebendig und außerordentlich dynamisch.

Wladiwostok ist auch durch seine Architektur einzigartig. Sogar obwohl es vorzugsweise die klassisch sowjetischen Gebäude sind, die sich auf den zahlreichen Salsen verschnörkelt auftürmen, auf dem Hintergrund der ungewöhnlichen städtischen Landschaft sehen sie zur größten Verwunderung organisch aus. Und im Stadtzentrum ragen die echten architektonischen Meisterwerke – die altertümlichen Villen und die märchenhaften gotischen Kathedralen in die Höhe. Wladiwostok ist auch als die Stadt der Denkmäler und der Monumente bekannt: ihre Zahl ist hier unvorstellbar.

Die Reise in die Meerhauptstadt ist sowohl die Möglichkeit, ihre eigenartige Küche kennenzulernen, die die ganz eigenartige Kombination der kulinarischen Traditionen Europas und Asiens ist. Die erschütternde Vielfältigkeit der Meerdelikatessen, die ungewöhnlichen Zutaten, die vielfältigen Gewürze, das originelle Auftragen und das unglaubliche Spektrum der Aromen der Speisen – das alles macht die einheimische Küche zum wichtigen Bestandteil der touristischen Attraktivität Wladiwostoks.

Mit der Zeit wird die Seehauptstadt erneuert und wird nur schöner. Die Stadt steht an der Schwelle des neuen Lebens, in das zwei einzigartige Schrägseilbrücke – durch die Bucht das Goldene Horn und auf die Insel Russkij führen, die unter den übrigen Infrastrukturobjekten zum Gipfeltreffen der Länder der Asiatisch-Pazifikregion aufgebaut sind, der Wladiwostok die Ehre im Herbst 2012 anzunehmen widerfuhr. Dieses wichtige Ereignis bestätigt den internationalen Wert der russischen Stadt-Hafen nur, zigfach ihre Anziehungskraft für die Reisenden vergrößernd.

Den Letzten kann man nur wünschen – sich in Wladiwostok begebend, seien Sie ständig fertig, die Begeisterung zu empfinden: von den phantastischen Aussichten auf die Bucht das Goldene Horn und der untergehenden Sonne, von der berauschenden Meerbrise und den mit dem kräftigen Grün abgedeckten Hügeln, von der niedagewesenen Freundlichkeit der Ortsbewohner und vom Überfluss der Meeresprodukte auf dem Tisch. Und das Wichtigste, lassen Sie dieser Stadt Sie verwundern – da sie dazu alles Notwendiges hat!

ausführlicher

Angesagten Events

November 9

Das Konzert vom Jazz-Orchester von Igor Butman

Am 9. November wird das Jazz-Orchester von Igor Butman auf der Ortsphilharmonie in Primorje auftreten im Rahmen der XV Jubiläum International Jazz Festival in Wladiwostok auftreten. Auf die Gäste der Show wartet das virtuose Auftreten, das die besten Meisterwerke der Jazzmusik umfasst.

September 21

Internationales Filmfestival "Meridiany Tichogo"

"Meridiany Tichogo" ist das internationale Filmfestival der Länder des asiatisch-pazifischen Raums, das in Wladiwostok jährlich seit 2003 veranstaltet wird. Jeden Herbst kommen die Maitres der weltweiten Filmkunst aus den fast 60 Ländern der Welt in die Stadt, und durch das Organisationskomitee gehen mehr als 850 Filme durch. Das Hauptprogramm des Festivals umfasst die abendfüllenden Streifen und das Kurzspielkino. Auch werden die Vorführungen der Dokumentarstreifen und der Trickfilme durchgeführt, werden die Retrospektiven der Filmleute, die Seminare, die Meisterklassen usw. veranstaltet. Seinerzeits waren die Ehrengästen des Festivals "Meridiany Tichogo" solche Stars der weltweiten Filmkunst, wie Catherine Deneuve, Gérard Depardieu, Liza Minnelli, Michele Placido, Ornella Muti, Vincent Pérez und viele andere.

Veröffentlichungen

#

Der Gedenkkomplex "Die Stadt des Militärruhmes"

Ab 2010 trägt Wladiwostok den Ehrentitel "Die Stadt des Militärruhmes", der ihm für Mut, Standhaftigkeit und Massenheroismus, die von den Verteidigern der Stadt im Kampf für die Freiheit und die Unabhängigkeit des Vaterlands gezeigt waren, verliehen war. Zur Erinnerung daran dient der gleichnamige G
#

Pokrowskij Park

Der Pokrowskij Park, der die echte grüne Oase im Zentrum von Wladiwostok ist, ist einer der beliebtesten Erholungsorte der Städter und der Gäste der Seehauptstadt. Unter seinen schattigen Alleen spazieren gehen und sich von der städtischen Eileerholen kommen sowohl die Jugend, als auch die Familien
#

Sporthafen

Der Sporthafen, der die für die Kurstädte traditionelle Seeuferstraße ist, ist einer der ältesten und Lieblingserholungsorte der Bewohner von Wladiwostok. Einst seit langem befanden sich hier die ersten Badeanstalten: damals waren die Wässer der Amurbucht durch die erhöhten Salzigkeit berühmt, und d
#

Die Inseln der Peter-der-Große-Bucht

Die Peter-der-Große-Bucht ist die größte und malerischste im Japanischen Meer – ist durch die azurblauen Buchten, die phantastischen Unterwasserlandschaften, den reinen Stränden und die felsigen Kaps mit der unvorstellbaren Formen berühmt. Aber sein Hauptreichtum ist die Reihe der geheimnisvollen In